Anmerkung:
Ich möchte außdrücklich betonen, daß die Geschichte rein aus meiner Phantasie entstand. Alle Personen darin sind von mir erdacht. Ähnlichkeit mit tatsächlichen Personen sind zufällig.


Zitat Wikipedia
Ein Schutzengel ist nach mythologischer oder religiöser Vorstellung ein zum Schutz eines Landes, eines Ortes oder einer Person zugestellter Engel.

Wie kann man glücklich sein und auch dieses Gefühl weitergeben, wenn das Geld regiert mit welchem man alles kaufen kann, auch die Seelen der anderen. Das gute im Kern des Menschen verblasst und weicht einem mürrigen Geist welcher nur schlechtes in den anderen sieht. Vorurteile trennt die Menschen und es regiert der Hass. Der Blick auf diese wunderbare Vielfalt, welche uns von der Schöpfung gegeben wurde, schwindet total. Übrig bleiben sollte ein Standardmensch welcher genau so tickt wie man selbst.

Ein ruhiger See mitten eingebettet in eine wunderbaren romantisch wirkende Landschaft. Wiesen und Wälder runden die Seelandschaft zu einem begehrenswerten Ort ab. Hier könnte man glücklich sein. Doch das Gegenteil war der Fall. Die Menschen um den See waren verfeindet und missachteten Ihresgleichen. Das machte Gott sehr traurig und er schickte den Schutzengel Dilonis zum See. Seine Mission war es die verhärteten Herzen der Menschen zu befreien von Ihrem Hass. Den Schuldigen zu finden und zu vernichten.

Demnächst bei Amazon Kindle


Die Schlüsselgeschichte - Der Parapsychologe

Zitat Google

Die Parapsychologie versteht sich selbst als wissenschaftlichen Forschungszweig, der angeblich jenseits des normalen Wachbewusstseins liegende psychische Fähigkeiten, die das normale Erkenntnisvermögen überschreiten

Ich gehe täglich eine Runde um den See. Dabei kann ich wunderbar entspannen und ein wenig philosophieren. Ich such mir dabei die frühen Morgenstunden aus, da für mich die Welt dabei noch unverbraucht scheint. So früh am Morgen sind nur wenige Leute unterwegs. Als ich so dahin sinniere begegnet mir ein junges Mädchen, welches mir entgegen kommt. Ihr Gesicht ist unkenntlich, da es mit Ihren langen Haaren total verdeckt ist.

Ihr Körper wirk sehr dünn, Sie lässt die Schultern hängen und hat eine traurig wirkende, schleppende Gangart. Ich war zugegeben ein wenig verängstigt. Sie tat mir irgendwie leid. Warum verdeckt ein junges Mädchen Ihr gesammtes Gesicht ? Obwohl ich eine rege Kommunikation mit anderen Seeumrunder pflege, habe ich keinen Mut Sie anzusprechen. Diese Begegnungen sind fast täglich. Und tief in meinem Inneren merke ich, daß hier irgendwas nicht stimmt also mit meinem Wachbewustsein nicht in Einklang zu bringen ist. Ich selbst brauche für die ca 4 km Seeumrundung 2 Stunden, da ich sehr langsam spaziere. In diesen 2 Stunden begegnet mir das Mädchen 8 mal. Ich denke noch mein Gott hat die ein Tempo. Von Haus her bin ich Programmierer und Rechnen können ja solche Typen wie ich. Also machte ich mir eine Skizze und notierte darin alle relevanten Daten.

Mister Google sagt: beim strammen Gehen werden fünf oder sechs km/h erreicht. Wie kann das Mädchen mit Ihrem schleppenden Gang dann 14 km/Std erreichen ???

Ich mache ein Foto von Ihr.
Allerding wage ich es nicht von vorne zu machen. Das Persönlichkeitsrecht ist mir als Internet Mensch einverleibt. Das ist auch der Grund das ich keine Fotos veröffentliche. Ich möchte keinerlei Abmahnanwälte dazu animimieren mir Rechnungen zu senden. Darum ersetze ich die Fotos durch Zeichnungen. Freunden werde ich gerne die Bilder verdraulich und persönlich zeigen.

Ganz unten im Bild ist meine Position bei der Aufnahme. Das Mädchen war höchstens 10 m von mir weg. Die Frauengruppe ganz oben im Bild, mit einem roten Kringel gekennzeichnet, war bei der Aufnahme am Horizont zu sehen. Also die Position der Frauen im Bild ist korrekt. Ich drücke den Auslöser der Kamera, das gemachte fertige Foto erscheint auf dem Bildschirm des Smartphones. Doch o Schreck, wo ist das Mädchen ?

Eine Vergrösserung des Fotos zeigte Sie dann wieder aber Sie war dabei schon 100 m weiter. Da kam mir eine Idee. Wenn es ein Geistwesen ist wird Sie ja wohl nicht unseren irdischen Zeitvorstellungen unterworfen sein. Das Sie im Moment des Schnappschusses eine Strecke von ca 100 m zurückgelegt hat, würde auch die ungewöhnliche Gehgeschwindigkeit erklären. Noch ein besonderes Detail beobachte ich auf der Vergrösserung. Um Ihre Person ist ein strahlender Schein, ich denke an eine Aura, ein Energiefeld um den Körper. Ich bekomme eine Gänsehaut. Was passiert da ? Ich brauche Erklärungen, Lösungen !

Ich mache mich auf den Weg zu einem Parapsychologen in den Niederlanden nahe der deutschen Grenze zu Aachen. Ein altes schlecht instand gehaltetes Haus, welches selbst schon gespenstig wirkt, dort finde ich Dr. Weststett (Name geändert) Auf dem Schild am Eingang steht: Dr. Weststett, Psychiater und Parapsychologe. Die Sprechzeiten sind mit einer Klebefolie überdeckt. Er sagte mir bei unserer telefonischen Termin-Avisierung, daß er nicht mehr praktiziert und im Ruhestand ist. Das beruhigt mich, dann wird er mir auch keine Zwangsjacke verpassen :)

Ein netter älterer Mann öffnet mir die Tür. Sein Haar ist grau und lang, er ist schlank und sehr geflegt. Sie sind Herr Rübel - fragt er mich. Ja und ich vermute Sie sind Dr. Weststett - antworte ich. Wir lachen und er bittet mich hinein

Dr. Weststett führt mich in sein altes Sprechzimmer. Darin eine einladende Couch, zwei wuchtige Sessel und ein uralter schwerer Eichenschreibtisch. Ich schaue mich um und endecke viele elektronische Apparaturen welche jedoch auch uralt anmuten. Er bittet mich in einem seiner breiten Barock Sessel Platz zu nehmen. Herr Rübel Sie erzählten mir bereits am Telefon von Ihren Beobachtungen am See. Können Sie mir das bitte nochmal in aller Ruhe erklären Ich antortete: Aber selbstverständlich werde ich das, ich habe auch Skizen und Bilder dabei, Moment ich schalte mal kurz meine Notebook ein. Dann erklärte ich dem Doktor meine kurze Analyse zu den Ereignissen und zeigte Ihm auch die Fotos. Er schaute mir dabei tief in die Augen, ich denke das ist wohl normal für einen Psycho-Doktor. Nach meiner Präsentation herscht zunächst eine gefühlte lange Zeit absolute Ruhe. Ich wage diese Ruhe nicht zu unterbrechen, er scheint zu überlegen. Danach sagte er: Erzählen Sie mal ein wenig zu Ihnen. Sind Sie sehr sensibel ? Haben Sie besondere Feststellungen zu Ihrer Person gemacht, also was die Kommunikation mit Ihrer Umwelt anbelangt und wie entspannt nehmen Sie Ihren Lebensraum wahr ? Ich wundere mich ein wenig über die Fragen, will aber antworten. Was die Sensiblität meiner Person betrifft höre ich Flöhe husten, ich hoffe Sie kennen diese Metapher. Ja ich habe die Begabung das Vertrauen von Mitmenschen sehr schnell zu gewinnen, ich bin ein Super-Zuhörer und Beobachter. Was mich selbst sehr wundert, kleine Kinder lächeln mich ohne Grund an, dachte schon ich sähe irgendwie witzig aus. Tiere kucken mich liebevoll an, lassen jegliche Agression fallen und nehmen neben mir Platz. Was die Entspannung anbelangt habe ich den obersten Level erreicht, bin ja auch in Pension. Er schaut mich durchdringend an und sagt dann etwas was mich total von Ihm überzeugte. Was ist mit Ihrer Krankheit, ich sehe da ein Problem in der Magengegend. Ich erzählte Ihm von meiner Notoperation wegen Darmverschluß und meine wartenden Situation danach auf einen weiteren Operationstermin. Dazu wünschte er mir viel Erfolg und bestätigte, es gäbe keine bösartige Krebszellen in mir.
Woher weis dieser Mann das ?
Nun Herr Rübel oder sollen wie gleich die Formalien fallen lassen und uns mit Vornamen anreden, ich heise Knuth. Aber Sehr gerne Dr. Weststett, Knuth und ich heise Winfried. Also Winfried, fuhr er fort, Sie sowie auch ich haben eine gemeinsame Begabung, wir können eine Aura sehen, welche jedes Lebewesen als eine Art Energiegürtel umgibt. Sie Winfried haben eine sehr schöne Aura, was einen guten Menschen verrät. Kinder und Tiere haben die Begabung, eine Aura zu sehen, noch nicht verloren. Nur der moderne lebende Mensch, welcher der Meinung ist alles zu wissen, verlor diese Eigenschaft. In wie fern auch Geistwesen diese Aura besitzen ist noch nicht eindeutig bewiesen. Ihr Foto des Mädchens lässt einen gelblichen Schein, um die Person herum, erkennen. Fragen sie mal einige Leute in Ihrem Freundeskreis, nur selten wird einer diesen Schein warnehmen. Wenn Sie mir das Foto überlassen würden könnte ich dazu weitere Analysen vornehmen inwie fern es sich um ein Geistwesen handelt. Ich antwortete ehrfürchtig: Ja Knut, so machen wir das und ich werde bei meinen täglichen Seeumrundungen weiterhin das Mädel beobachten. Dr. Weststett entgegnete: Wenn es ein Geistwesen war, werden Sie das Mädchen vorerst nicht mehr sehen. Sie hat Ihre Mission erfüllt und besitzt auch warscheinlich keine Energie mehr zu erscheinen.
Mission stammelte ich.
Ja ein Geistwesen will immer auf etwas aufmerksam machen. Im einfachten Falle war die Erscheinung eine Repräsentation Ihres eigenen Ichs, dann wäre das Problem bei Ihnen zu suchen. Im zweiten Fall könnte das Wesen auf eine eigene Unregelmässigkeit aufmerksam machen, etwa darauf was Sie veranlasste in den See zu gehen. Ich sehe Ihnen an Winfried, Sie haben hundert Fragen ins Gesicht geschrieben. Aber haben Sie Geduld, wir beide lösen diese Fragen, es braucht nur Zeit. Wir trinken noch eine Tasse Tee zusammen, welche seine Frau uns serviert und er erzählt mir noch ein wenig zu seiner Berufung. Ich finde Knuth sehr interessant und intelligent. Ich verabschiede mich, wir tauschen die Handy Nummern aus und oh Wunder Knuth hat auch WhatsApp auf seinem Smartphone installiert. Zurück zuhause kann ich den nächsten Morgen und meine Seeumrundung kaum erwarten.

WIRD FORTGESETZT !